Der EHC Chur steht nach zwei leider verloren gegangenen Heimspielen am Mittwoch zum letzten Mal im Jahr 2015 auf fremdem Eis. Es gibt wahrlich einfachere Aufbaugegner als Wetzikon auswärts. Aber ein Sieg gegen unsere Freunde aus dem Zürcher Oberland wäre für einmal wichtiger als nur wegen den üblichen 3 Punkten. Zum einen steht uns nächsten Mittwoch die Partie gegen den Liga-Dominator Dübendorf bevor, und mit dem Worst-Case-Szenario von 4 Niederlagen in Serie will doch niemand das Jahr abschliessen! Und zum zweiten hätte wohl jeder Churer-Fan auch nächste Saison gerne ein Cup-Fest wie wir es gegen den ZSC erleben durften. Also zwei gute Gründe, morgen wieder auf die Siegerstrasse einzubiegen.

Der EHC Wetzikon ist seit ein paar Runden eine Wundertüte. Nach der 4:1 Niederlage im altehrwürdigen und einzig wahren Hallenstadion folgte eine vermeidbare 2:4 Niederlage gegen Dübendorf (nach 2:0-Führung nach 2. Dritteln), dann ein minimalistischer 4:1 Heimsieg gegen Wil, danach eine Niederlage nach Penaltylotterie bei den Pikes, dem folgte eine 1:4 Heimniederlage gegen Seewen, dann ein 4:2 Auswärtssieg in Arosa und letzten Samstag ein 4:2 Sieg in Weinfelden. Angsteinflössend liest sich das nicht.

Das erste Aufeinandertreffen in Wetzikon am 7. Oktober begann für die Churer (nicht zum letzten Mal in dieser Saison) äusserst unerfreulich. Lele Sarkis blieb mit Magen-/Darmproblemen in der Kabine, Tobias Werner hatte die undankbare Aufgabe, den besten Goalie der Liga zu ersetzen. Und bevor bei den Fans der erste Schluck Bier getrunken, der erste Bissen Bratwurst geschluckt oder über die finnische Spezialität vom Verpflegungsstand gefachsimpelt war, musste unser armer Goalie nach einer Minute und 28 Sekunden den Puck schon zum zweiten Mal aus den Maschen holen. Kein Vorwurf an Werner, das ging damals allen viel zu schnell. Manuel Holenstein gelang nach 3 Minuten zwar schon der Anschlusstreffer, Chancen waren hüben wie drüben über die ganze Spielzeit immer wieder vorhanden, zum Ausgleich reichte es unseren Jungs leider nicht mehr und das Spiel ging 5:2 verloren. Zeit für eine Revanche!

Prognose

Das wird ein Hockeyfest ! Die Halle wird mit über 800 Zuschauern gut gefüllt sein, die mit einem Car und diversen Privatautos angereisten Churer werden sich mit den Wetziker Fans ein Duell auf Augenhöhe liefern und auch auf dem Eis wird es ausgeglichen zu- und hergehen. Beim Stand von 3:3 schrillt die Sirene zur Verlängerung, in welcher Dani Peer uns zum Sieg schiesst.

Bemerkungen

Erste Carfahrt der Saison! Für Kurzentschlossene hat es noch Plätze:

Datum: Mittwoch, 16. Dezember 2015
Spielort: KEB Wetzikon
Spiel: EHC Wetzikon – EHC Chur (Spielbeginn: 20.15 Uhr)

Abfahrtsorte:
18.00 Uhr Bushaltestelle Obere Au
18.15 Uhr Carparkplatz Lindenquai

Preis:
25.- für Mitglieder
35.- für Nichtmitglieder

Anmeldungen werden entgegengenommen unter: 079 710 40 32

 

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel