An sich war ein Beitrag über Yannick Bucher bereits für letzte Woche vorgesehen, doch wie es das Schicksal so will, brachte uns des Derby-Wochenende eine noch bessere Vorlage für eine Story hier auf ehcfans.ch

Eher als unscheibares Mitglied der Uzwil-Fraktion kam Yannick Bucher 2013 gemeinsam mit Simon Scherrer und Marc Elsener zum EHC Chur. Während letztgenannter nach nur einem halben Jahr wieder ins Unterland zurückkehrte, etablierte sich die Flügelzange Scherrer/Bucher in den letzten Jahren zu einer veritablen Waffe für den EHC. Gemeinsam mit Center Pepe Bigliel bildeten sie einen Sturm, der konstant für Impulse sorgte. Unvergessen bleiben die Auftritte in den Playoffs gegen Dübendorf und vor Allem der vielumjubelte Treffer im Cup gegen den ZSC. Für diesen war nicht der ansonsten öfters im Rampenlicht stehende Scherrer verantwortlich, sondern der mittlerweile 27jährige Yannick Bucher.

bucher cup
Auf die neue Saison hin – Scherrer ist nun nicht mehr beim EHC – wurde unsere Nummer 50 in den ersten Sturm an der Seite von Manuel Holenstein und Lukas Sieber befördert. Und wenn wir die aktuellen Skorerlisten konsultieren, stellen wir fest: Bucher ist „der Bucher!“ 14 Spiele, 13 Tore, 10 Assists, 1.64 Punkte Pro Spiel, bester Churer Scorer und zweitbester Ligascorer. Der „Julien Sprunger des armen Mannes“ proftiert zweifellos von seinen beiden St. Galler Sturmpartnern, nichtsdestotrotz muss man die Dinger dann auch noch machen. Wie zuletzt am Samstag in Arosa, als Yannick Bucher gleich vier (!) Volltreffer landete, wohl eine absolute Spitzenmarke in einem Bündner Derby!

Jubel Bucher Sieber

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel