Der EHC Chur unterliegt dem EC Lustenau nach einer kurzweiligen Partie mit 3:6 Toren. Unsere Mannschaft zeigte ein sehr starkes erstes Drittel, zog dann Chur-typisch ein schlechtes Mitteldrittel ein, ehe es im dritten Abschnitt wieder besser wurde. Die drei Treffer für den EHC erzielten Lukas Sieber (der ein starkes Comeback gab), Alban Rexha und Luca Infanger. Das Tor hütete während sechzig Minuten Roman Bearth.

Im Team von Marcel Habisreutinger fehlten heute der langzeitverletzte Patric Schwab, Jeret Anderegg, Sebastien Roussette, Dennis Ehinger, Claudio Engler und Dario Horber. Zudem fiel Luca Bossi nach einer unschönen Aktion eines Gegenspielers mit einer Kopfverletzung aus (auch hier, gute Besserung!).

Bereits am kommenden Mittwoch testet der EHC wieder gegen ein österreichisches Team, diesmal heisst der Gegner KAC, gespielt wird auf der Lenzerheide.

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel