Am letzten Wochenende haben diverse letztjährige EHC Spieler für Schlagzeilen bei ihren neuen Clubs gesorgt. Lukas Willi z.B. schoss den HC Prättigau mit seinem Overtime-Treffer zum allerersten Sieg des HCPH in der 1. Liga überhaupt, Jann Däscher sorgte im gleichen Spiel für die zwischenzeitliche 2:1-Führung. Gar zwei Mal traf Livio Roner beim 6:0 Auswärtssieg des EHC Arosa in Uzwil. In der 1. Liga Classic Skorerliste finden sich in den Top 20 nicht weniger als 6 ehemalige Churer (beide Gartmanns, Roner, Bruderer, Willi und Holinger).

Manuel Holenstein sorgt derweil in der zweiten Liga für die Musik. Nach zwei Siegen mit dem SC Rheintal hat er bereits 4 Tore geschossen und 3 Assists gegeben. Noch besser ist zur Zeit nur Bruder Damian Holenstein, der kommt gar auf 9 Skorerpunkte.

Doch auch wir haben skorertechnisch nichts zu meckern, in der MSL Skorerwertung findet sich nämlich ein aktueller Churer ganz zuoberst, Alban Rexha führt mit 9 Punkten (4 Treffer, 5 Assists) vor Sions Romain Seydoux (8) und Seewens Claudio Zurkirchen (6).

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .