EHC Basel – EHC Chur 4:5
Tore für Chur: Lampert, Pfennich, Scherrer, Bigliel, Pozzorini
Zuschauer: Zählsystem in Basel defekt (etwa 15 mit Sympathie für Chur)

Sowohl in Chur wie auch in Basel scheint die Lust auf Eishockey für diese Saison gänzlich erloschen zu sein. Lediglich 134 handgezählte Zuschauer (und davon auch nur ganz wenige aus Chur) wollten an diesem verregneten Samstag ihre Zeit in der schmucken St. Jakobs Arena verbringen.

Während sich der EHC Basel mehrheitlich aufs Kontern beschränkte, führte der EHC Chur spielerisch über weite Strecken der Partie die feinere Klinge. Der daraus resultierende 5:4 Auswärtserfolg kam dann auch nur kurz vor Schluss noch etwas ins Wanken. Da waren aber einige der wenigen Zuschauer bereits weiter ins Fussballstadion gezogen, wo das Spiel gegen St. Gallen begonnen hatte.

Beim EHC Chur feierte Alban Rexha sein Comeback. Dafür fehlten die beim Cupspiel ausgefallenen Infanger und Ehinger (sie sollten aber bald zurückkehren) und Fabian Morandi (abwesend). Noch dazu kam nach 33min der Ausfall von Torhüter Bearth der sich beim Gegentor unglücklich verletzte.

Die besten drei Churer
*** Pfennich
** Horber
* Engler

 

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel