Der EHC Chur hat ein sehr erfolgreiches Hockey-Wochenende verbracht. Am gestrigen Samstag gewann das Fanionteam auswärts bei Neuenburg mit 7:5, heute Nachmittag doppelte die Elite mit einem 4:2 im ersten Halbfinale gegen den ZSC nach!

HC Uni Neuchatel – EHC Chur 5:7
Tore für Chur: Bigliel, Pfennich, Fischer, Horber, Scherrer (3x),
Zuschauer: 63

Nach zwei schlechten Dritteln und einem 1:4 Rückstand nahm der EHC gegen Ende des Spiels den Fuss von der Bremse und gewann schlussendlich noch mit 7:5. Mann der Partie war Simon Scherrer, welcher innert 9 Minuten und 9 Sekunden einen lupenreinen Hattrick fabrizierte.

HIER geht es zum Telegramm

.

Playoff Halbfinal Elite B
EHC Chur – ZSC Lions 4:2 (1:0 in der Serie)
Tore für Chur: Roussette (2x), Zinsli, Lenz
Zuschauer: 205

Mit einem Sieg startete unsere Elite B in die Halbfinalserie gegen den ZSC. Vor über 200 Zuschauern konnte Sebastien Roussette seine Mannschaft mit einem Doppelschlag früh mit 2:0 in Front schiessen (beide Male auf Pass von Luca Roffler). Der EHC war im ersten Drittel nicht die spielbestimmende, aber sicher die effizientere und cleverere Mannschaft.

Nach einer etwas längeren Drittelspause (unsere neue Eismaschine gab den Geist auf) gelang dem Z der Anschlusstreffer, im Powerplay stellte dann aber Lars Zinsli (bedient vom Doppeltorschützen Roussette und dem sehr auffälligen Luca Capaul) den alten Zweitorevorsprung wieder her.

Das siegbringende 4:2 kurz vor Schluss (die Zürcher hatten nach 51 Minuten das 3:2 erzielt) erfolgte dann mittels “technischem Tor”, Simon Lenz wurde alleine vor dem leeren Zürcher Tor gefoult und bekam dadurch den Treffer zugesprochen.

HIER geht es zum Telegramm

Für beide Mannschaften geht es am kommenden Mittwoch weiter, das Faniontem trifft daheim auf den EHC Basel, während die Elite zum zweiten Spiel gegen den ZSC nach Dübendorf reist.

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .