Es macht irgendwie den Anschein, dass wir in den letzten Wochen und Monaten (zu?) oft vom Abgang von erfahrenen und verdienten Spielern des EHC Chur berichten müssen. Nun wurde auch der Weggang von Claudio Engler – über welchen schon länger spekuliert wurde – vom EHC bestätigt. Noch nicht ganz klar ist, wohin es “Engi” zieht, obwohl der Name Rheintal immer mal wieder genannt wird.

ehcfans unterlässt es an dieser Stelle, eine möglicherweise subjektive Meinung kundzutun. Es ist aber – und das ist sicherlich kein Geheimnis – ein erneuter sportlicher Verlust für unseren Club, denn ein Claudio Engler wäre – wenn er fit und einsatzbereit ist – ein überdurchschnittlich guter Verteidiger, der unserer Mannschaft in der aktuellen Lage sehr gut tun würde.

Seine Karriere im Fanionteam des EHC Chur begann Engler nach dem Aufstieg in die erste Liga im Jahre 2011. Sofort etablierte er sich als Mannschaftsstütze, insbesondere in Erinnerung bleiben die offensiven Akzente, mit seinen Rushes stiess er gerne und erfolgreich vors gegnerische Gehäuse.

Vor allem zeigte sich dies während der Playoffs 2015, wo er in 9 Spielen vier Tore und vier Assists verbuchte und einer der tragenden Figuren beim Vorstoss ins Playoff Finale gegen Winterthur war.

Diese Topleistungen konnte er in den Folgejahren nicht mehr konstant bestätigen, wobei er leider auch immer wieder von Verletzungen geplagt war. So auch im vergangenen Sommer, womit er sich unter unserem neuen Coach Konstantin Kurashev nie wirklich in Szene setzen konnte.

Nun ist es aber, wie es ist. Uns bleibt an dieser Stelle nur noch, uns bei “Engi” für seinen Einsatz zugunsten unseres Clubs zu danken und ihm viel Erfolg mit seinem neuen Verein zu wünschen.

Aber wie auch bei Dario Horber wollen wir den Beitrag mittels einigen Fotos aus unserer Mediathek beenden (wobei dann das allerletzte Foto gerne als eine der ausdrucksstärksten / besten ehcfans Fotos ever bezeichnet wird).

Das “beste Foto ever”

Die Engler-Tags hier auf ehcfans.ch

Claudio Engler auf eliteprospects

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .