Vitolinsch, Brodmann, Rieder….. Rückkehr der Churer Paradelinie

Am kommenden Samstag, beim Legendenspiel zu Ehren des 85jährigen EHC Chur, werden sich viele ehemalige Churer Spieler ihre Schlittschuhe schnüren und ihr können nochmals zum Besten geben. Besondere Freude für die Churer Zuschauer und Erinnerungen an Erfolgreiche Zeiten verspricht dabei die Wiedervereinigung einer echten Paradelinie aus den späten 90iger Jahren.

Vitolinsch, Brodmann, Rieder….. Was sind das für klingende Namen für jeden Churer Hockeyfan. Nachdem Mitte der 90iger Jahre Ruedi Liesch das Zepter als Präsident in die Hand nahm, folgten die sportlich wohl schönsten Jahre der Neuzeit in der Nationalliga B. In der Saison 1997/98 formierte der damals neue Chur Trainer Mike McParland einen ersten Sturm, der die NLB für zwei Jahre nach belieben Rockte. Mit dem grossen Lettischen Nationalspieler Harijs Vitolinsch, dem Felsberger Talent Roger Rieder und dem Neuzugang aus der NLA Mario Brodmann.

Vitolinsch, Brodmann, Rieder….. Die drei Churer Stürmer skorten nach Belieben Punkt um Punkt und verhalfen dem Stadtclub in dieser Zeit zu etlichen Siegen. Besonders in Erinnerung bleibt dabei die Genialität welche diese drei Legenden jeweils im Powerplay demonstrierten, so konnte (zumeist) nach dem selben Muster ein Tor nach dem anderen bejubelt werden. Der Aufstieg in die NLA blieb diesem Paradesturm jedoch verwehrt, gleich zwei Saisons nacheinander scheiterte Mann am SC Langnau. In der Saison 1999/00 nahm Trainer McParland dann eine Umstellung in den Blöcken vor um für mehr Ausgeglichenheit in den Churer Sturmreihen zu sorgen, so stürmte an der Seite von Vitolinsch und Brodmann neu Theo Witmann oder Kevin Schläpfer. Am Ende der Saison konnte zum zweiten Mal in Folge der NLB Meistertitel gefeiert werden und damit war auch der ersehnte Aufstieg in die Nationalliga A Tatsache, an welchem diese drei Namen Vitolinsch, Brodmann und Rieder einen sehr grossen Anteil hatten.

Vitolinsch, Brodmann, Rieder….. Alle drei befinden sich zudem in den Top 15 der EHC Chur Torschützen aller Zeiten. Roger Rieder trug 13! Saisons lang den Steinbock auf dem Trikot, spielte 511 Partien für den Stadtclub und sammelte dabei 435 Skorerpunkte. Harijs Vtolinsch spielte sechs Saison lang für Chur, der nette Lette lief 275 mal für die Steinböcke auf und sammelte dabei 398 Skorerpunkte. Auch Olympiateilnehmer Brodmann war drei Saison lang ein eifriger Knipser und kam in 158 Partien auf 164 Skorerpunkte.

Harijs, Mario und Roger ihr seit ein wichtiger Teil der EHC Chur Geschichte und wir freuen uns sehr das ihr zum 85jährigen Geburtstag wieder vereint auf dem Eis des Churer Hallenstadions steht!

Fotos: EHC Chur, Südostschweiz, Blick

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .