Samstag, 15. Dezember 2018, 20:15 Uhr
Star Forward – EHC Chur
Patinoire des Eaux minérales, Morges

Was habe ich mir für tolle Einleitungen zu diesem Spielbericht ausgedacht. Vom immer noch von einem Funken Hoffnung angetriebenen “Spiel der allerallerallerallerallerletzten Chance”, über das pessimistische (oder realistische?) “Start zur Abschiedstournee durch die MSL” bis hin zum sarkastischen “Duell der Giganten” war da alles dabei. Dabei sagen Bilder doch mehr als tausend Worte. Also sehet und staunet:

Puah da erwartet den geneigten Hockey-Liebhaber ein Leckerbissen sondergleichen! Spitzenkampf olé! Aber hey, fällt euch was auf? Wir haben den besseren Sturm !!!! 12 Tore mehr geschossen !!!!!! Tjaha, zieht euch warm an, Morscher, sonst werde ihr mit einer Lungenentzündung aus dem Spiel gehen. Da kommt geballte Offensiv-Power auf euch zu!

Ach was wäre das Leben ohne Galgenhumor? Ja, für einen Chur-Fan besonders traurig…

Noch ein paar Fakten zum bevorstehenden Auswärtsspiel in Morsch:

  • Stern Vorwärts ist mit 123 Nasen pro Spiel der Zuschauerantikrösus der Liga. Aber wenns bei uns so weitergeht, “überholen” wir sie da vielleicht ja auch noch…?
  • Chur hat den drittschwächsten Sturm der Liga, Morges den zweitschwächsten. Schlusslicht ist übrigens Düdingen.
  • Dafür glänzen wir mit der Top-Position bei der schlechtesten Abwehr. 82 Gegentreffer sind Liga-Höchstwert. Morges in dieser Statistik auf dem zweiten Platz.

Damit reichts jetzt aber auch an schnöden Zahlen, es kommt sowieso ganz anders, als uns jede Statistik weismachen will. Was aus diesen Zahlen aber ersichtlich ist: Am Samstag treffen zwei Mannschaften aufeinander, die verdientermassen da stehen, wo sie stehen. Enge Spiele, Pfostenschüsse, fragwürdige Schiri-Entscheide, Glück und Pech hin oder her.

Lazaret: Ja.

Auswärtsfahrt: Eventuell. Kuckt hier.

Titel: Ob der Titel des Vorberichts eine Bedeutung hat? Nein, kam mir nur nichts besseres in den Sinn.

Prognose: Wir gewiiiinnen, wir gewiiiiinnen, wir gewiiiinnen sowiesooo !!!! Mit einem 4:1 Sieg machen sich unsere Mannen und das Grüppchen Fans auf den langen, beschwerlichen Heimweg.

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel