EHC Dübendorf vs EHC Chur: 4:1
Zuschauer: 465
Tor für Chur: Knuchel

Der EHC Chur verliert in Dübendorf mit 4:1 und kann somit gegenüber Morges und Düdingen keinen Boden gutmachen.

Wir wollen ehrlich sein, denn der EHC Chur bestreitet ein Spiel im nahen Dübendorf, und kein einziger Vertreter von ehcfans ist dabei. Zufall? Leider nein… und vor allem ein Zustand, den es in den 20 Jahren, die es die Seite nun gibt, sehr sehr (sehr) selten gegeben hat (kann ohne schlechtes Gewissen an einer Hand abgezählt werden….). Alle elf Nasen hocken daheim, die meisten zwar am Ticker, aber eben, keiner der Schreiberlinge ist vor Ort.

Auszug aus dem heutigen Chat:
„mein Auto ist bei Karglas…“ oder
„kann heute nicht, was mir aber irgendwie gerade recht kommt….“ oder
„Auswärts? Vielleicht noch einmal Seewen….“

Tönt nach Modefans, ist aber eher der Frust einer Gruppe, die dieser Tage ganz einfach die Freude am EHC Chur zu verlieren scheint. Und wenn man bedenkt, dass genau diese Vögel mit dem Club in die zweite Liga abgestiegen sind und dort die Duelle mit Dielsdorf und Illnau-Effretikon zelebriert oder Radio vom Cupmatch in Ascona gemacht haben, poah, tut weh, ist aber Tatsache.
Oder, wie einer schreibt, „traurig, vor kurzem noch undenkbar, aber wahr….“

In der Zwischenzeit hat Dübi nach 3 Minuten bereits das 1:0 erzielt.

Im Chat wird über die heutige TSO-Sendung geschrieben, und einer hat seine liebe Mühe mit dem SIHF-Ticker, doch plötzlich, 20 Uhr 20, „Ivo Knuchel Hockeygott“, der Ausgleich ist da, Assistenten Zahner und Bischofberger. Mit diesem guten Resultat geht es in die Pause. Keiner kann im Whattsapp über die Stimmung, den Torhergang oder andere Szenen berichten….

Ziemlich genau bei Spielmitte meldet der Ticker die Führung für Dübendorf, Wettstein zum Zweiten. Die Hoffnung auf wichtige Punkte schwindet wieder ein wenig, gleichermassen steigt die Bestätigung, dass ein Verzicht des Matchbesuches heute wohl (und – mit Verlaub – leider) die richtige Entscheidung war (zumindest was das nackte Zwischenresultat anbelangt). Kleiner Trost: auch Düdingen und Morges sind wieder hinten.

Zur zweiten Pause steht es 2:1 für Dübendorf. Immerhin hat der EHC soeben eine Strafe überstanden. Im Chat ist es ruhig geworden.

Im Chreis sind 505 Zuschauer anwesend. Das dritte Drittel ist bereits einige Minuten alt, im Ticker rührt sich nichts. Düdingen verliert derweil 1:6 gegen Wiki, Morges ist gegen Thun 0:4 im Teig.

Chur kommt in Spielminute 53 zu einem Powerplay…. vielleicht gibts doch noch good news? Oder doch nicht, denn beim nächsten Update steht es plötzlich 4:1 für die Hausherren.

Na, das war’s dann wohl. Die Zuschauerzahl wurde auf 465 reduziert, aber uns kümmerts weniger…. Kurz darauf ist die Partie dann fertig, es bleibt beim 4:1 für Dübi.

Fazit: keine Punkte aus Dübendorf.

Naturgemäss entfallen heute die Sterne für die besten drei Churer. Aber das ist nicht weiter schlimm.

HIER geht es zum Telegramm

Stimmen zum Spiel:
Videos tv.sihf.ch

Abschliessend möchten wir uns für diesen… naja, etwas seltsamen Spielbericht “entschuldigen”. Sonst sind wir ja nicht so, aber eben….

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .