14 Runden hats gedauert bis der EHC Chur unter den Strich geraten ist. Der Mannschaft wurde vor der Saison nur wenig Kredit gegeben. Fans und Experten schätzten den EHC Chur als Abstiegskandidat Nr. 1 ein. Auf dem Forum von hockeyfans.ch tippten von sechs auswärtigen Fans vier den EHC Chur auf Platz 12 und zwei auf Platz 11. Doch der EHC Chur überraschte alle und grüsste kurzzeitig sogar von Platz 3. Von den letzten acht Partien konnte jedoch nur eine nach 60 Minuten gewonnen werden.

Der Gang unter den Strich hat auch etwas Gutes. Nun kann man sich getrost vom Traum der Spitzenmannschaft verabschieden. Ab sofort ist jedes Spiel ein Abstiegskampf. Abstiegskämpfe gewinnt man bekannterweise mit Kampf und Leidenschaft und einfachem geradlinigen Eishockey. Dass der EHC Chur dies beherrscht, haben die ersten Partien gezeigt. Findet die junge Truppe wieder zu diesem einfachen Hockey zurück, liegen noch viele weitere Siege drin. Und der schnellste und einfachste Weg den Abstieg zu vermeiden führt über die Playoffs. Mit leidenschaftlichem und einfachem Eishockey bleiben die Playoffs noch realistisch und der Weg für weitere Überraschungen offen.

EhC Chur vs EHC Thun
09.11.2019 20.00 Uhr
Thomas-Domenig-stadion

Damit der Weg des EHC Chur in die Playoffs führt sind auch die Fans und Zuschauer gefordert. Mit zahlreichem und lautstarkem Auftreten können wir unsere Jungs zu weiteren Siegen anstiften. Ich bitte alle die diesen Bericht lesen, am Samstag auch den Weg ins Thomas-Domenig-Stadion finden. Ausreden gibt es nur wenige. Es wird Eishockeywetter (kühl ohne Niederschlag) herrschen, es finden keine wichtigen Fussballspiele und die Saison der Weihnachtsessen hat noch nicht begonnen. Also am Samstag alle ins Stadion. Rapkonzerte werden als Ausrede nicht akzeptiert…

Zum letzten Mal in dieser Saison trifft der EHC Chur auf den EHC Thun (gegen Lyss und Düdingen fand noch kein Spiel statt). Der EHC Thun ist der direkte Tabellennachbar und weist einige Parallelen zum EHC Chur auf. Auch die Berner Oberländer haben in den letzten acht Partien nur zwei Mal gewonnen und haben somit in der Tabelle Position um Position verloren. Sie weisen zwar ein um sieben Tore besseres Torverhältnis auf. Dies liegt jedoch im vorletzten Spiel als sie in Lyss mit 2:8 gewonnen haben. Die Thuner gehören zu den besseren Auswärtsmannschaften der MSL. Von ihren 15 Punkten holten sie ganze 12 in der Ferne und während sie zu Hause nur gerade 10 Toren schossen, konnten sie auswärts ganze 31 Mal reüssieren. Die Heimbilanz der Steinböcke sieht jedoch auch ganz ordentlich aus und würde komfortabel für die Playoffs reichen. Für eine spannende Affiche ist also gesorgt und wir sehen uns alle am Samstag im Thomas-Domenig-Stadion.

Anmerkung: Fussball meets Eishockey, um 16:00 spielt Chur 97 gegen Kreuzlingen, zur Prime Time steigt dann die Eishockeypartie. Die beiden Clubs haben sich dafür etwas einfallen lassen, HIER geht es zu allen Infos!

 

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .