Basel vs. Chur 2:1 n.V. (1:0, 0:1, 0:0, 1:0)
Tor für Chur: John
Zuschauer: sehr grosszügig gezählte 814 (Davon ca. 20 aus Chur)

Verdienter Punkt in Basel

Weiterer Punktezuwachs für unseren EHC Chur. Die Tamfal Truppe ergattert in Basel einen verdienten wichtigen Zähler.

Der EHC Chur beginnt die Partie am Rheinknie sehr druckvoll, so kommt Scherrer schon nach wenigen Sekunden zur ersten Torchance. Nach drei Zeigerumdrehungen kann Sablatnig alleine auf Hauser losziehen, scheitert aber an dessen Fanghand. Nun folgt eine kurze Druckphase von Basel, die Gäste stehen Defensiv jedoch sehr sicher und überstehen auch die erste Strafe der Partie schadlos. Kurze Zeit später das erste Powerplay für Chur, die Scheibe läuft sehr gut doch ein Treffer will den Steinböcken nicht gelingen. Eine weitere Überzahl für Chur, schnell setzt man sich im Drittel fest, alle Abschlüsse werden jedoch geblockt oder verfehlen das Tor.

Die Churer spielen sehr konzentriert, gewinnen fast alle Zweikämpfe, spielen in der eigenen Zone ohne Risiko und setzen offensiv immer wieder Akzente. Als die Matchuhr noch 26 Sekunden anzeigt, gibt es ein Bully in der Churer Zone. Kurze Unaufmerksamkeit und Basel schlägt eiskalt zu, so geht es mit einer glücklichen Führung für das Heimteam in die Pause.

Basel kommt besser aus der Kabine und erspielt sich einige Torchancen, lässt diese jedoch kläglich liegen. In der Folge geht es hin und her, wobei nun der EHC aus Basel die spielbestimmende Mannschaft ist. Die Partie wird mit Spielmitte etwas zerfahren und nach einer fragwürdigen Strafe gegen Chur liegt ein weiterer Treffer in der Luft, doch Tamfals Mannen wehren sich vehement gegen die Basler und überstehen die heikle Situation schadlos. Nur kurze Zeit später ist Chur wieder am Drücker, doch der Torjubel bleibt aus.

In der 35. Minute braucht es einen Big Save vom sehr stark spielenden Sarkis, er stoppt die Scheibe mit seinem Beinschoner gerade noch auf der Linie. Genau in dieser Phase der zu diesem Zeitpunkt doch etwas glückliche Ausgleich für Chur. Es ist einmal mehr der überragende John welcher den Puck von der blauen Linie aus ansatzlos im Netz versenkt. Mit diesem Tor bekommt der Stadtclub neue Energie und kann das Spieldiktat bis Drittelsende wieder an die eigene Hand nehmen. Weitere Treffer gibt es aber keine und so geht es mit einem gerechten 1:1 ins letzte Drittel.

Die Churer nehmen den Schwung gleich mit ins letzte Drittel, agieren sehr aufsässig und zwingen die Basler so immer wieder zu Fehlern. Es entstehen auch einige Tormöglichkeiten, diese bleiben aber ungenutzt. Ein weiteres Churer Powerplay, doch auch in diesem werden ein weiteres mal alle Schüsse der Gäste von irgend einem Spielerbein geblockt. Basel setzt vereinzelt Nadelstiche, welche Sarkis aber alle souverän stoppt. So vergeht Minute um Minute und es zeichnet sich schon langsam eine Verlängerung ab.

Beide Teams sind zwar bemüht, doch zwingende Torchancen sind in der Schlussphase Mangelware. Dann setzt sich Monstein an der Bande durch und kann nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Das gibt den Steinböcken die grosse Chance drei Minuten vor Spielende nochmals im Powerplay zu spielen. Ein Abschluss geht nur haarscharf am Pfosten vorbei, aber die Basler überstehen die Strafe ansonsten mühelos und so geht es mit einem gerechten 1:1 in die Verlängerung.

Die Geschichte der Overtime ist schnell erzählt. Das Heimteam von Beginn weg im Puckbesitz. Basel greift an und im dümmsten Moment stolpert einer unserer Jungs, so kann Himmelfarb alleine auf Sarkis losziehen und bezwingt diesen eiskalt zum 2:1 Siegtreffer.

Fazit: Chur spielt mit viel Einsatz, Herz, Leidenschaft und ist im ersten Drittel eindeutig besser. Die zweiten 20 Minuten gehen dann klar an Basel. Das letzte Drittel ist ausgeglichen, jedoch mit Vorteilen für Chur. So ist die Niederlage schmerzhaft, denn mit ein wenig Glück wäre heute ein Sieg durchaus möglich gewesen. Doch im Playoffkampf nehmen wir auch diesen einen hochverdienten Punkt gerne mit. Weiter so Churer Jungs!!!

Die drei besten Churer:
*** Curschellas
** Sarkis
* Sablatnig

HIER geht es zum SIHF Game Center und den Spielhighlights.

Mit dem Car nach Düdingen: bei genügend Teilnehmern steigt am kommenden Samstag eine Carfahrt ins Freiburgische. Meldet euch doch an, es fehlen nicht mehr allzu viel Teilnehmer. HIER. Die Jungs haben unseren Support mehr als verdient!

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .