Was für ein Krimi ist denn bitteschön die My Sports League Ausgabe 19/20? In jeder Runde gibt es Überraschungen, die so nicht zu erwarten waren. “Schwanzteams” schlagen “Favoriten”. 4 Spieltage vor Schluss trennen den Tabellenvierten (Bülach) und den Tabellenzehnten (Seewen) ganze 5 Punkte!!! Und sogar Basel als Tabellendritter ist noch nicht definitiv für die Playoffs qualifiziert. Das vor sechs Runden noch klare Schlusslicht Lyss – auf welches wir übrigens in der letzten Quali-Runde noch treffen werden – hat sich mit einer Serie von 6 Siegen in Serie über den Strich gehievt. Den umgekehrten Weg ging Düdingen, welches 5 der letzten 6 Spiele verloren hat. Seewen, welches 6 der letzten 10 Spiele gewinnen konnte, liegt trotzdem nur auf Platz 10. Und Thun scheint den Absturz mit zuletzt 2 Siegen gerade noch so verhindert zu haben, nachdem sie vorher vier Mal in Serie verloren hatten. Ein Wahnsinn, diese Liga. Was für einen neutralen Zuschauer cool und spannend ist, raubt uns den letzten Nerv und lässt uns in jedem Spiel um Jahre altern.


Auch wenn sich die hinter uns klassierten Teams gegenseitig noch Punkte stehlen werden: Wir dürfen uns nicht auf fremde Hilfe verlassen, unser EHC muss die Playoffs schnellstmöglich aus eigener Kraft erreichen. Noch selten waren die Playoffs so wichtig wie diese Saison, denn die Playouts werden die Hölle.

Unser nächster Gegner ist schon wieder der EHC Bülach, welcher natürlich auf Revanche für die Niederlage am Samstag brennt. Mit einem Sieg könnten wir die Eisbären in der Tabelle überholen und stünden plötzlich auf Tabellenrang 4.

EHC Bülach vs EHC Chur
Mittwoch, 22. Januar, 20.00 Uhr
Sportzentrum Hirslen

Im “Hinspiel” am 30.10.2019 gabs für unseren EHC eine 5:1 Schlappe. Bereits vor diesem Spiel war Bülach immer ein sehr schwerer Auswärtsgegner, was jedoch in keinster Weise der aktuellen Tabelle der Heimstärke entspricht, denn dort grüsst Bülach überraschenderweise vom letzten Platz! Das macht doch Hoffnung, dass wir wieder mal 3 Punkte aus dem Kühlschrank Hirslen entführen!

3 Tage später besucht uns dann der EHC Basel. Das Spiel wird aufgrund eines “Family Day”-Events (Detailliertere Infos folgen schnellstmöglich auf dieser Webseite) bereits um 18.00 angepfiffen. Da aus Basel bestimmt einige treue Anhänger der Drachen/Haie (Waaaas? Hier die Erklärung…) mitkommen, wären die Voraussetzungen für ein Eishockeyfest eigentlich gegeben. Grund zum festen haben wir dann hoffentlich nach den 60 Minuten…

EHC Chur vs EHC Basel
Samstag, 25. Januar, 18.00 Uhr
Thomas Domenig Stadion

Gegen Basel gabs in den bisherigen 3 Spielen dieser Saison erst den einen Punkt nach dem in der Overtime verlorenen Spiel vom 7. Januar. Das Heimspiel vom 9. Oktober 2019 verloren wir mit 1:3 vor schöner Kulisse von 812 Zuschauern. Das sollte doch noch zu toppen sein, vorallem da es jetzt um so viel geht…

Der EHC Basel ist eine der Wundertüten der Liga. Nachdem sie vor vier Runden wie erwähnt den EHC Chur in der Overtime besiegten, deklassierten sie vier Tage später den Liga-Primus Martigny gleich mit 4:0. Dann folgten jedoch zwei Auswärtsniederlagen in Bülach und in Arosa. Am Mittwoch empfangen sie Arosa zum “Rückspiel”. Ein Sieg für Basel wäre für uns in doppelter Hinsicht besser, zum einen würden sie uns die Aroser im Kampf um die Playoffs zurückhalten, zum zweiten will doch niemand am Samstag gegen ein Basel mit 3 Niederlagen in Serie spielen. Dann kommen sie mit gefletschten Zähnen und wollen wieder mal siegen…

Bemerkungen: Einfache Gegner sehen anders aus. Mindestens 3 Punkte müssen aus diesen zwei Spielen aber trotzdem gewonnen werden, um in den verbleibenden zwei Spielen gegen Dübendorf und Lyss nicht unnötig unter riesigem Druck zu stehen.

Auswärtsfahrt: Der EHC Chur Fan Club führt bei genügend Teilnehmern eine Car- oder Büsslifahrt durch. HIER findet ihr alle Infos. Sollte kein Car fahren, dann organisiert euch mit den PWs. Der EHC braucht in dieser wichtigen Phase der Saison jeden einzelnen Fan. Schreien wir die Jungs zum Sieg! HOPP KHUR!

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .