Liebe Freunde des EHC Chur

Noch keine drei Wochen ist es her, als eine für uns überaus erfreuliche Saison abrupt beendet wurde. Auf einen Schlag stand alles still. Keine Trainings und Tryouts mehr, kein Abschlussfest, keine Verabschiedungen und Ehrungen und das Eis im Thomas Domenig Stadion ist auch schon lange abgetaut… Plötzliches Lichterlöschen war angesagt!

Und wie soll es nun weitergehen? Welche Auswirkungen haben die Ereignisse der letzten Wochen auf den EHC Chur? Der Vorstand hat sich intensiv mit dieser Frage auseinander gesetzt und die Antwort lautet: Wir wissen es nicht genau. Zu viele Fragen stehen noch im Raum, welche wir als Verein nur bedingt beeinflussen können. Ab wann ist ein geregelter Trainingsbetrieb wieder möglich? Welche Massnahmen wird der Verband ergreifen? Können wir pünktlich mit dem Eistraining beginnen? Wann startet die neue Saison überhaupt?

Und trotzdem ist es unsere Aufgabe, die Planung der neuen Saison entsprechend weiterzutreiben. Dabei sind wir sehr froh, dass wir diesbezüglich im sportlichen Bereich schon weit fortgeschritten sind; beim Fanionteam genauso wie beim Nachwuchs.

Etwas komplizierter gestaltet sich da die Lage neben dem Eis. In den nächste Wochen müssen wir uns als Vereinsvorstand neu aufstellen und das Budget für die neue Saison erstellen. Das ist gerade in solch schwierigen Zeiten besonders anspruchsvoll, da doch verschiedene Unsicherheiten sowohl auf der Aufwand- aber auch auf der Ertragsseite bestehen. Wir hoffen dabei zuversichtlich, dass uns auch die bisherigen und treuen Sponsoren und Gönner weiterhin unterstützen werden. Im Moment kann aber niemand so richtig abschätzen, welche Auswirkungen die behördlichen Anweisungen auf unsere Wirtschaft haben werden. Da werden wir sicher noch mehr gefordert werden, auch neue Wege für die Beschaffung der nötigen Mittel zu finden.

Was uns aber sehr positiv stimmt ist die Tatsache, dass wir schon heute von vielen Seiten Unterstützung bekommen und viel guten Willen spüren. Angefangen bei unserem Vermieter, den Event- und Sportanlagen Chur, über die Behörden bis zu unseren Partnervereinen und Verbänden. Gemeinsam wird alles unternommen, damit der Sport in unserer Stadt möglichst wenig Schaden nimmt. Aber auch andere Personen und Institutionen haben uns ihre Unterstützung weiterhin zugesagt.

Möglicherweise werden wir in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder auf neue Stolpersteine stossen. Wir werden versuchen, diese so gut wie möglich zu meistern und hoffen dabei auf euer Verständnis, wenn nicht immer alles so reibungslos verläuft wie wir das gerne hätten. Für uns alle ist diese Situation sehr herausfordernd und wir sind allen sehr dankbar für jegliche Unterstützung.

Trotz allem möchten wir den Spirit und die positive Stimmung der letzten Saison aufnehmen und positiv in die Zukunft blicken. Die EHC Chur Familie ist krisengestählt und wir sind es uns gewohnt, noch näher zusammen zu rücken wenn es nötig ist. Auf dieses Wir-Gefühl und diese Solidarität wollen wir gemeinsam aufbauen – ALLI UND ALLES FÜR ÜSERA EHC!

Gerne stehen wir für Fragen und Anregungen zur Verfügung und wünschen euch und euren Angehörigen gute Gesundheit.

Sportliche Grüsse
Vorstand EHC Chur

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .