Weiter gehts mit dem Legenden Coundown hier auf ehcfans.ch. Ihr kennt das Prozedere, zuerst die Liste, dann die Neuen:

50: Marco Morandi
49: Dominic Müller
48: Thomas Vrabec
47: Markus Naef
46: Dino Kessler
45: Andre Stebler
44: Toni Enzler
43: Wes Walz
42: Reto Wäger
41: Thomas Liesch
40: Enzo Corvi
39: Paul-Andre Cadieux
38: Oleg Belov
37: Jakob Gross
36: Brian Hills
35: Beat Jeuch
34: Manuel Holenstein
33: Markus Keller
32: Patric Schwab
31: Matthias Baechler

Und jetzt, der Start in die Top 30!

malgin cd#30: Albert Malgin spielte in den mittleren Neunzigerjahren beim EHC Chur. Der Russe – der später in Olten zur Kultfigur wurde – wies in den ersten zwei von drei Saisons beim EHC hervorragende Statistikwerte auf (zwei Mal über 70 Skorerpunkte).

 

schläpfer cd#29: Schläpfer war in den beiden letzten grossen NLB-Saisons 98/99 und 99/00 eine der prägenden Figuren beim EHC Chur, verliess den Club aber nach dem Aufstieg 2000 in Richtung Biel, wo er heute Kulttrainer ist.

 

arpi cd#28: Gelangte in der Saison 2004/05 von den eigenen Junioren kommend zu ersten Einsätzen mit dem Fanionteam, stiess dann 2008 definitiv zum Team und ist seitdem Stammverteidiger. „Arpi“ stieg 2011 mit dem EHC in die erste Liga auf.

 

hertner cd#27: Auch Hertner ist einer aus der Riege der Doppelaufsteiger 1984 und 86. Witzige Anekdote: diente einst als Bauernopfer für Trainer Alex Andjelic, indem er eine Matchstrafe anstelle von Ken Strong absitzen musste.

 

brodmann cd#26: Brodmann bestritt den Herbst seiner Karriere beim EHC Chur, nachdem er in den frühen Neunzigern in Fribourg mit den Super-Russen Bykov/Chomutov für Furore sorgte. Kam 1997 zum EHC und wurde zwei Mal NLB-Meister.

 

Nächsten Freitag gibts dann 25 bis 21….

 

Verfahren: die teilgenommenen Fans und Freunde des EHC Chur haben aus den rund 500 erfassten Spielern des EHC Chur in den Kategorien Renommee/Bekanntheit, Kultfaktor/Fanliebling, Erfolge mit dem EHC, besondere Leistungen für den EHC, Einfluss Aktivzeit EHC und Einfluss nach Karriereende beim EHC jeweils ihre Top 10 gewählt. Dazu kommen 4 Statistikkategorien (Spiele für den EHC, Punkte für den EHC, Punkte-pro-Spiel für den EHC und Strafzeiten beim EHC). Diese 10 Kategorien wurden ihrer „Wichtigkeit“ entsprechend bewertet (zum Beispiel gehören Spiele für den EHC der höchsten Stufe an) und daraus für jeden gewählten Spieler die Punktzahl ermittelt. Wichtig: es geht in diesem Countdown (fast) ausschliesslich um die Leistungen der Spieler beim EHC Chur, grosse Erfolge bei anderen Clubs wurden nur mit der Kategorie Renommee/Bekanntheit berücksichtigt.

Da sowohl Statistiken als auch das Erinnerungsvermögen erst mit den 80iger Jahren einsetzen, müsste es eigentlich Legenden der EHC-Neuzeit heissen. Da unser Club aber seine grössten Erfolge zwischen den frühen Achtzigern und dem Beginn des Millenniums gefeiert hat, sollte das Resultat dennoch aussagekräftig sein. Gleichwohl ist dieser Countdown natürlich keine Heilige Schrift sondern vielmehr das Resultat eines interessanten Experiments.

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel