…und dies nicht nur im übertragenen Sinne.
Es vergingen an der Pressekonferenz kaum 10 Minuten und schon hatte der neue Cheftrainer Konstantin Kurashev die Wortführung übernommen. Mit viel Leidenschaft und ebenso betonter Disziplin und Arbeitsmoral will er beim EHC Chur einiges umkrempeln.
Kurashev spricht von Stolz, Wille und Moral, auch wenn dies natürlich einfach zu sagen sei, wie er schmunzelnd hinzufügte. Er sei zum EHC Chur gekommen um die Spieler besser zu machen. Es dürfte aber nicht nur um die Spieler gehen, zu viele Fragen stellte er bereits über das Umfeld und sprach über Fehler aus der Vergangenheit „…wie oft soll man kommunizieren?“. Es ist anzunehmen, dass er auch vom Vorstand viel abverlangen wird. Allein sein harter russischer Akzent verleitet zum zuhören, da spricht ein Mann der viel vor hat beim und mit dem EHC Chur. Der Weg und soviel ist auch an der PK durchgedrungen, wird jetzt erst gestartet. 2020 bleibt als Schlagwort erhalten, auch wenn viele Anwesenden hinter das Kader noch ein grosses Fragezeichen stellen. „Wir werden sehr genau hinschauen welche Spieler wir brauchen…“ so Kurashev und man glaubt es ihm aufs Wort!

>zum Interview mit der Südostschweiz

>Ticker von der Pressekonferenz

 

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel